Ein Tag im Leben von …

Frei nach den Intro-Interviews der T3N.

tagesablauf

Wie startest du in den Tag?

Mein Wecker klingelt unterschiedlich, abhängig davon ob ein Termin ansteht oder nicht. Da ich ein Nachtmensch bin, nutze ich gerne die Möglichkeiten auch erst etwas später zu starten, was durch Home Office auch gut machbar ist.

Wenn es aber sein muss, dann kann ich auch um 5:00 Uhr unter der Dusche stehen, einen Kaffee oder Tee zum Frühstück mir schnappen und dann zum Kunden oder ins Büro.

Anzug oder Hoody?

Eine Mischung?

Ich fühle mich sowohl im Anzug aber auch im Hoody wohl und trage beides gerne, je nachdem was gefordert wird. In der Regel wird man mich aber weder in dem einen noch in dem anderen antreffen, sondern meistens in einem Hemd und einer Jeans.

Bevorzugtes Transportmittel zur Arbeit?

Öffentliche Verkehrsmittel, zu Fuß oder mit dem Rad.

Da ich aktuell Selbständig im Home Office bin, erübrigt sich eigentlich die Frage. Aber in der Vergangenheit habe ich vor allem öffentliche Verkehrsmittel, Fahrrad oder meine Füße genutzt, da man dadurch zum einen auch mal ein wenig abschalten kann und zum anderen auch was für seine Gesundheit macht, wenn man eh schon den ganzen Tag im Büro sitzt.

To-Do-Tool oder Papierliste?

Definitiv ein Tool wie OneNote. Manchmal glaube ich, dass mein Schriftbild von einem Arzt und einer unbekannten Alienrasse abstammen muss. Trotzdem habe ich gerne auch Block und Stift dabei, einfach um auch wichtige Sachen notieren zu können.

Nicht verzichtbare Tools und Apps in deinem Arbeitsalltag?

Zum einen die breite Officepalette. Von Word über Excel bis Outlook. Ansonsten Klout und die sozialen Medien, wie Facebook, Twitter und Instagram.

Wie gestaltest du deine Mittagspause?

Gerne lese ich ein paar Seiten in einem Buch, gehe dabei eine Runde um den Block, setz mich in einen Park oder auch einfach mal auf den Balkon. Oder ich greife zum Controller und spiele mit Freunden, Kunden oder Kollegen eine kurze Runde im Multiplayer.

Was sind deine persönlichen Produktivitätskiller?

Trolle. Auch wenn ich es weiß, dass man Trolle nicht füttern sollte, möchte ich ebenjene Menschen verstehen und teilweise sogar helfen. Grade wenn diese in meinen Netzwerken und Communities ein Problem haben.

Hier reiße ich manchmal einfach zu spät die Reißleine und versuche zu lange auf den Menschen einzugehen.

Wie hältst du dich fit?

Ein Spaziergang in und durch die Stadt.

Wie schaltest du (abends) ab?

Ich koche sehr gerne und probiere auch gerne was aus. Ansonsten werde ich Abends oft auch erst richtig produktiv und haue dann sehr gerne in die Tasten der Tastatur.

Wann gehst du ins Bett?

Ich versuche, auch wenn ich Abends erst produktiv werde, mittlerweile um Mitternacht im Bett zu sein. Wenn mich aber die Arbeitswut packt, dann kann ich auch gerne mal bis Morgens um 6 oder 7 Uhr am Schreibtisch sitzen.

Welches Buch hast du als Letztes gelesen?

Star Trek – Corps of Engineers: Heimliche Helden

Advertisements